Aktivitäten Kyushu | Fukuoka Patrocinado

Das Laternenfest von Ogi in den Farben des Herbsts!

Das Laternenfest in Ogi, Präfektur Saga auf Kyushu, Japan.

Gesponsert von der Tourismusbehörde der Präfektur Saga

Ogi, bekannt als “kleines Kyōto” wegen seiner Ähnlichkeiten mit der alten Hauptstadt, hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, die Besucher anlocken! In den Bergen am Stadtrand von Ogi fließt der Kiyomizu-Wasserfall (清水の滝), eine, seit den letzten 1500 Jahren, als heilig verehrte Stätte, die den berühmten Kiyomizu-dera-Tempel in Kyoto widerspiegelt. Dieser gehört seit 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier in Ogi ist es möglich einen Schrein zu besichtigen, der am Berghang und am nahe gelegenen Otowa-Wasserfall errichtet wurde.

Jedes Jahr im Herbst organisiert das „kleine Kyōto“ von Kyushu ein Festival mit beleuchteten Laternen, das wie ein magisches Ereignis nach Einbruch der Dunkelheit erscheint.

Das Laternenfest in Ogi, Präfektur Saga auf Kyushu, Japan.

Ein Lichtermeer in Ogi, Präfektur Saga auf Kyushu, Japan.

Das Laternenfest in Ogi

Auch wenn der Ort unter ausländischen Touristen nur wenig bekannt ist, ist Ogi im Herbst so faszinierend, dass man die Ortschaft nicht missen sollte. Einmal im Jahr, Ende November, wird das Tal, das zum Wasserfall führt, mit 10.000 beleuchteten Bambuslaternen geschmückt. Eine wunderbare Lichtershow, die eine fast übernatürliche Atmosphäre schafft. Die Veranstaltung mit dem Titel 清水 清水 灯 り (Kiyomizu Take Akari), die am Abend beginnt, ist ein wahres Lichtertheater. Und allem voran ist sie faszinierend.

Lokale Künstler bereiten die Laternen sorgfältig vor, indem sie Hohlräume hineinschnitzen, die aussehen wie Figuren. Durch das Variieren des Durchmessers und der Länge der Bambusstiele, können sie entsprechend gewünschte Wirkungen erzielen. Nicht nur das, sie erzeugen Illusionen von Skulpturen oder beleuchteten Gemälden. Diese Lichtszenen sind von verschiedenen Inspirationen gekennzeichnet (traditionell japanische Motive, Stadtlandschaften oder völlig originelle Kreationen). Eine andere Dekoration wird durch die Gruppierung von Bambusstäben auf einem schimmernden Pfad erzielt, wobei die Schönheit des Ortes und des Materials ausgenutzt wird.

Das gedämpfte und flackernde Licht der Laternen verstärkt die Pracht des heiligen Ortes und enthüllt im Bruchteil einer Sekunde die wechselnden Farbtöne der Umgebung.

Die schönen Farbtöne, die die Bäume im Herbst in ganz Japan auszeichnen, sind auf die erheblichen Temperaturunterschiede zurückzuführen. Am Tag ist es noch immer angenehm, aber nach Einbruch der Dunkelheit sehr kühl. Die Temperatur ist in dieser Höhe viel niedriger, aber es wird alles geplant, um diesen einzigartigen Moment so angenehm wie möglich zu gestalten. Am großen Feuer können sich die Besucher mit kleinen, von Yatai angebotenen Dampfgerichten, aufwärmen. Yatai sind die japanischen Vorfahren der modernen Food Trucks! Genießen Sie unter anderem geröstete Süßkartoffeln, Miso-Suppe und gedämpfte Brötchen in einer sehr freundlichen Atmosphäre.

Bambuslaternen auf dem Lichterfest in der Präfektur Saga.

Ein Pfad aus Bambuslaternen.

Figuren von lokalen Künstlern angefertigt in Ogi.

Das Laternenlicht bringt die Farben des Herbstes zur Geltung.

Das Laternenfest in Ogi ist nicht sehr bekannt unter ausländischen Touristen.

Traditionelle japanische Muster in den Bambuslaternen.

Das Laternenfest findet jährlich Ende November statt.

Anfahrt

Mit dem Zug

Um vom Bahnhof Saga zum Ogi-Laternenfest zu gelangen, nehmen Sie die JR Karatsu-Linie in Richtung Nishikaratsu. Steigen Sie an der Station Ogi aus.

Ein kostenloser Busservice bringt Sie von der Haltestelle östlich des Ogi-Parks (10 Gehminuten vom Bahnhof entfernt) nach Kiyomizu Take Akari.

Mit dem Auto

Die Ortschaft Ogi liegt 25 Minuten vom Autobahnkreuz Saga Yamato IC, auf der Nagasaki-Schnellstraße über die Route 48, entfernt.

Brauchen Sie Hilfe? Wenden Sie sich an das Saga Reisecenter

Unterstützung rund um die Uhr verfügbar in Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Thailändisch, Koreanisch, Chinesisch (Mandarin und Kantonesisch), Vietnamesisch und Indonesisch!!

Comments