Patrocinado Tohoku | Sendai Unterkünfte

Ein Rückzugsort – Das Osawa Onsen in Hanamaki

Das Osawa Onsen in Hanamaki, Präfektur Iwate, Japan.

Gesponsert von der Behörde für den Wiederaufbau.

Reist man durch Japan erlebt man oft Momente in denen man eine solch bildhaft schöne Szenerie vor sich hat, dass man glaubt, in einen Animationsfilm hinein gestolpert zu sein. Und dieses Gefühl überkommen vor allem Gäste des Osawa Onsen Sansuikaku in Hanamaki, Iwate Präfektur, die in das heiße Außenbecken steigen und fast das kristallklare Wasser des Flusses berühren können, der direkt am Onsen vorbeifließt.

Das Onsen Sansuikaku ist eingebettet zwischen ruhigen Hängen. Vor allem zur Zeit der Herbstfarben bietet sich den Gästen ein atemberaubender Ausblick der in seiner natürlichen Schönheit fasst surreal wirkt. Bei strahlend blauen Himmel spiegeln sich die bunten Herbstfarben im glasklaren Flusswasser und tauchen es in karmesinrot, grün und gold.

Das Osawa Onsen in Hanamaki, Präfektur Iwate, Japan.
Gäste des Onsen haben einen malerischen Blick auf die Herbstkulisse.

Das Osawa Onsen durch die Jahrhunderte

Die hölzernen Gebäude des Ryokan sind verwinkelt und verzweigt und laden zum Entdecken ein. Die ältesten Teile der Architektur sind über 200 Jahre alt. Das Onsen selbst existiert bereits seit mehreren Jahrhunderten und wird nach wie vor von Gästen aus nah und fern frequentiert. In der Iwate Präfektur gilt das Osawa Onsen als ein echtes Juwel, dass es sich lohnt zu besuchen.

Das Osawa Onsen in Hanamaki, Präfektur Iwate, Japan.
Das Osawa Onsen ist seit Jahrhunderten als Ort der Heilung bekannt.

Die Legende besagt, dass einst hier ein weißer Affe dabei gesichtet wurde, wie er im Wasser der heißen Quelle seine Wunden wusch. Seitdem kamen die Menschen zum Osawa Onsen um sich in dessen Quellen körperlich und geistig zu heilen. Vor allem alte Onsen in Japan haben in der Nähe oftmals einen Schrein. So auch das Osawa Onsen. Der Schrein hier ist einem buddhistischen Gott der Heilung gewidmet.

Ein Besuch im alten Onsen

Das Osawa Onsen Sansuikaku hat mehrere Bäder, einige überirdisch mit Blick auf den Fluss und auf die umliegenden Berghänge, andere sind unterirdisch gelegen und liegen somit unterhalb des Flusswasserspiegels. Hier wechseln nach bestimmten Uhrzeiten die Bäder. So ist ein Bad etwa von 5 Uhr morgens bis 15 Uhr nachmittags ein Frauenbad. Ab 15 Uhr wechselt es dann und nur Männer sind erlaubt.

Das Osawa Onsen in Hanamaki, Präfektur Iwate, Japan.
Dieses Bad befindet sich unterhalb des Wasserspiegels des Flusses.

Wie in jedem Onsen muss man auch im Osawa Onsen Sansuikaku komplett nackt sein, um ins Wasser zu steigen. Im Osawa Onsen liegen Körbe bereit, in denen die Gäste ihre Kleidung verstauen können. Bei den Duschköpfen sind Shampoo und Körperseife bereitgestellt, mit denen man sich ausgiebig reinigen kann und soll, bevor man in die heiße Quelle steigt.

Bei den unterirdischen Quellen ist es noch etwas traditioneller. So müssen die Gäste Kübel frischen Wassers immer wieder über ihre Körper gießen, um sich so zu waschen. Danach kann man sich in das dampfende Bad begeben, welches leicht nach Schwefel riecht und den Eindruck noch verstärkt, sich in einer natürlichen, heilenden Quelle zu befinden.

Die Becken sind nach Geschlechter getrennt. Allerdings bildet das Außenbecken mit Blick auf den Fluss die Ausnahme, hier können Männer und Frauen noch gemeinsam baden und sich währenddessen austauschen.

Als Gast im Ryokan in Hanamaki

Allerdings ist das Osawa Onsen mehr als nur eine heiße Quelle. Mit seinen zahlreichen Bädern und Räumen wirkt das Sansuikaku mehr wie ein Zufluchtsort, an dem sich die Menschen zurückziehen können. Viele Gäste quartieren sich für Wochen und Monate ein, um regelmäßig im heilenden Wasser zu baden und die traumhafte Natur und klare Luft zu genießen.

Das Osawa Onsen in Hanamaki, Präfektur Iwate, Japan.
Die oberirdischen Bäder bieten einen fantastischen Ausblick nach draußen.

Die Unterbringung im Ryokan im Osawa Onsen ist für sich relativ günstig. So kostet eine Nacht in den tradionellen Räumen, die mit Tatami-Matten ausgelegt sind, zwischen 1.500 bis 3.700 Yen (rund 12 bis 30 Euro). Allerdings müssen Dinge wie etwa das Futonbett gemietet werden. Allerdings liegt der Fokus des Onsen auch nicht auf eine komfortable oder gar luxuriöse Unterkunft, sondern darauf, in der Natur mit der reinen Luft und dem Wasser der heißen Quelle, Körper und Geist zu reinigen und zu heilen.

Einen Aufenthalt im Onsen und Ryokan muss im Voraus gebucht werden. Die Bäder sind offen für alle, nur das Familienbad muss im Voraus reserviert werden.

Der offizielle Link: Japan Tohoku New Toji Style

    
Name Osawa Onsen Sansuikaku
Category Ryokan
Address 〒025-0244 Iwate-ken, Hanamaki-shi, Yuguchi, Ōsawa, 湯口大沢181
Access
〒025-0244 Iwate-ken, Hanamaki-shi, Yuguchi, Ōsawa, 湯口大沢181
Opening Hours
Price Range
Payment options Both

Comments