Aktivitäten Hokkaido

Erleben Sie eine geführte Radtour im östlichen Hokkaido

Eine Raddtour im östlichen Hokkaido, Japan.

Gesponsert von der Koshimizu Tourism Association.

Radfahren in Koshimizu

Koshimizu ist ein großartiger Ort, um die ganze natürliche Schönheit von Hokkaido an einem Ort zu erleben. Eine beliebte Aktivität in der Gegend ist Radfahren, da die Straßen ziemlich flach sind und man sich leicht zurechtfindet.

 

Eine Radtour im östlichen Hokkaido, Koshimizu, Japan.

Der Tourismusverband Koshimizu bietet geführte Radtouren für diejenigen, die sich ein wenig über die Gegend informieren möchten. Auf diesen Touren können die Gäste die Natur und das Ackerland in vollen Zügen genießen und gleichzeitig ein gutes Training absolvieren. Vom See Tofutsu bis zu Feldern mit perfekt aufgereihtem grünem Gemüse und wilden Blumen bis hin zum Berg Shari, der über diesen offenen Feldern steht, ist die Gegend perfekt für eine Fahrradtour.

Für Reisende, die gern herumreisen, vermietet das Tourismusverbandszentrum Hybrid-Bikes mit Helmen an Gäste. Die Fahrräder sind ziemlich einfach zu bedienen, mit einer sehr einfachen Gangschaltung. Der Kurs, den wir machten, war ungefähr anderthalb Stunden lang. Wir starteten im Touristenzentrum in der Nähe des Banhofs Hama-Koshimizu und machten uns auf den Weg nach Nordosten. Wir machten unseren ersten Halt am Aussichtspunkt Furetoi Scenic.

 

Eine Radtour im östlichen Hokkaido, Koshimizu, Japan.

Der Aussichtspunkt Furetoi Scenic ist eine pyramidenförmige Struktur, die eine 360-Grad-Ansicht von Koshimizu bietet. Es blickt auf das Ochotskische Meer auf der Nordseite und den Toufutsu-See auf der anderen Seite. Ich konnte in der frühen Morgenhitze den Dampf von den Feldern des Ackerlandes aufsteigen sehen, was der Aussicht eine zusätzliche Dramatik verlieh. Direkt unter dem Furetoi Scenic Aussichtspunkt befindet sich ein Campingplatz, der praktisch am Strand liegt.

Wildblumen

Vom Aussichtspunkt aus stiegen wir wieder auf unsere Fahrräder und machten uns wieeder auf den Weg, auf die Route 244, bevor wir nach links in Richtung Toufutsu-See abbogen. Auf den Feldern befinden sich verschiedene Arten von wilden Blumen, die das Gebiet mit Purpur, Rosa und Magenta bedecken.

 

Eine Radtour im östlichen Hokkaido, Koshimizu, Japan.

Wir überquerten den See Tofutsu über die Heiwa Brücke und erreichten auf anderen Seite ein Waldgebiet. Ich hatte am Vortag erfahren, dass wegen der Nähe des Sees zum Meer, die Hälfte der Vogelarten in Hokkaido in diesem Gebiet zu finden sind. In der Tat, Koshimizu begrüßt viele Vogelbeobachter und Fotografen auf der Suche nach Adlern, Falken, Reiher, Kraniche, kleinere Arten von Finken und Sperlinge, sowie andere Zugvögel. Mein Führer erklärte, dass im frühen Frühling viele Singschwäne aus Russland an den See kommen. Sie zeigte auf die Singvögel in den Bäumen, als wir durch die bewaldeten Gebiete fuhren. Sie erklärt mir ebenfalls, dass die verschiedenen Rufe der Vögel vom Fahrrad aus besser zu hören und zu schätzen sind, da es mit dem Auto zu laut ist und Sie zu schnell reisen, um diese Laute der Natur im vollen Maße zu genießen.

Bäume auf beiden Seiten glitten an uns vorbei. Der Wind, der an uns vorbeiraste, als wir die Straße entlangfuhren, war erfrischend und kühl. Gelegentlich öffnete sich der Wald und ließ den Blick auf Getreidefelder zu, die mit alten Bauernhäusern akzentuiert wurden. Es gab etwas Kurioses und Beruhigendes beim Radfahren durch das Ackerland. Dann näherten wir uns einem unserer ersten Hügel.

 

Eine Radtour im östlichen Hokkaido, Koshimizu, Japan.

Wir machten eine Pause auf dem Gipfel des Hügels, der über ein Kartoffelfeld blickte. Meine Reiseleiterin teilte mit, dass im Juli die Kartoffelblüten ein wunderschöner Anblick sind, der das Gebiet zu einem strahlenden Weiß macht. Es ist ein gutes Training und oben wartete die Belohnung dafür, mit dem Blick auf die Felder und natürlich gibt es den Nervenkitzel, die Strecke wieder nach unten zu fahren. Meine Reiseleiterin erinnerte mich daran, nicht zu schnell zu fahren.

Die Straße die bis in den Himmel reicht

Nachdem wir noch ein paar weitere Ackerflächen durchquert hatten, hielten wir wieder an der Spitze eines dritten Hügels, um eine sehr gerade Straße zu sehen. Meine Reiseleiterin sagt, dass dies einzigartig in Hokkaido sei. Hokkaido wurde viel später als der Rest Japans besiedelt, sogar noch vor 150 Jahren, was es ermöglichte, dass die Planung der Landschaft in einer gitterartigen Weise durchgeführt werden konnte. Das Ergebnis sind Straßen wie diese, die sich so weit erstrecken, wie das Auge reicht, oder zumindest, bis sie mit den Hügeln wieder abtauchen und wieder aufsteigen. Diese Strecke ist in etwa 20 km lang, erzählt mir meine Reiseleiterin. Wir standen am anderen Ende des sogenannten Ten-ni-tsuzuku Michi oder auch, “der Weg, der in den Himmel reicht”. Genau rechts von hier, können wir die Ansicht des Berges Shari genießen.

 

Eine Radtour im östlichen Hokkaido, Koshimizu, Japan.

Wir fuhren den Hügel hinunter, was uns die Kraft gab, den nächsten aufzusteigen, bevor wir inmitten des grünen Ackerlands einen Stopp einlegten. Reihen um Reihen von perfekt gepflanztem Getreide standen auf beiden Seiten. Es gibt etwas wirklich beruhigendes und friedliches an dieser natürlichen Landschaft. Koshimizu ist bekannt für Kartoffeln, Weizen und Zuckerrüben. Die Kartoffeln und Blumen wechseln sich jährlich ab, damit der Boden nicht an Nährstoffen verliert.

 

Eine Radtour im östlichen Hokkaido, Koshimizu, Japan.

Hogaja Fabrik

Zurück auf dem Weg zum Besucherzentrum, machen wir noch einen letzten Halt in der Hogaja Fabrik, in der Hogaja senbei (japanische Cracker) aus Kartoffeln, Kombu- Seetang, Jakobsmuscheln und vielem mehr hergestellt werden. Meine Reiseleiterin fragt mich, ob ich wüsste, was für ein Gebäude es vorher gewesen sei. Ich vermutete, dass es sich um ein Observatorium handelte, aufgrund des Teleskops auf dem Dach des Gebäudes. Sie antwortete mir, dass es eigentlich eine Grundschule war.

 

Eine Radtour im östlichen Hokkaido, Koshimizu, Japan.

Jetzt können Besucher an Führungen teilnehmen und sehen, wie ihre Lieblings-Snacks gemacht werden. Es gibt auch einen Geschenkeladen mit einer kleinen Sitzecke, wo Sie eine Pause machen können.

 

Eine Radtour im östlichen Hokkaido, Koshimizu, Japan.

Von der Hogaja Fabrik ist es nur eine kurze Fahrt zurück zu unserem Ausgangspunkt im Touristenzentrum. Wir kamen an einem idyllischen Gemüsestand am Straßenrand vorbei und an weiteren üppigen grünen Felder mit Getreide. Ich habe wirklich einen Narren an Hokkaido gefressen und das durch eine Fahrradtour. Dies ist ein Erlebnis, bei dem Sie die frische Luft und die natürliche Schönheit dieser weiten Landschaft im Norden Japans genießen können.

 

Eine Radtour im östlichen Hokkaido, Koshimizu, Japan.

Wie Sie eine Tour buchen

Um eine private Fahrradtour für bis zu vier Personen zu buchen, machen Sie bitte 7 Tage im Voraus eine Reservierung. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

    
Name Koshimizu Touristenzentrum
Category Fahrradtour
Address Hamakoshimizu 474-7, Koshimizu-chō, Shari-gun, Hokkaidō
Access
Hamakoshimizu 474-7, Koshimizu-chō, Shari-gun, Hokkaidō
Opening Hours 10:00-15:00
Price Range ¥12.000 für eine Person (¥10.000 pro Person, ab zwei oder mehr Personen)
Payment options Cash

Comments