Aktivitäten Kanto | Tokio Patrocinado

Eröffnungsfeier der Segel-Weltmeisterschaft in Enoshima

Begrüßungsfeier der Segelweltmeisterschaft in Enoshima, Japan.

Gesponsert von der Fujisawa City Tourist Association.

Begrüßungsfeier der Segelweltmeisterschaft in Enoshima, Japan.

Wenn Sie Tokio besuchen, eine gigantische Metropole in der ständige Aufregung herrscht, glauben Sie vielleicht nicht, dass Sie so einfach Turnschuhe gegen Flip-Flops eintauschen können. Nur eine Stunde und dreißig Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von Shinjuku entfernt, erreichen Sie die kleine Insel Enoshima, die berühmt für Segeln und Segelfliegen ist. Anlässlich der verschiedenen bevorstehenden Sportveranstaltungen (Olympische und Paralympische Spiele Tokyo 2020) war ich vor Ort, um an der Eröffnungszeremonie der Segel-Weltmeisterschaft teilzunehmen.

Eine traditionelle Zeremonie

Wenn ein Land die Ehre hat, eine Weltklasse-Veranstaltung auszutragen, reicht es oft aus, seinen kulturellen Reichtum und seine Traditionen als Begrüßung zu erwähnen. Genau das hat sich Enoshima für diese Zeremonie vorgenommen. Japan hat ein beeindruckendes historisches und kulturelles Erbe und Traditionen wurden über Jahrhunderte hinweg weitergegeben.

Begrüßungsfeier der Segelweltmeisterschaft in Enoshima, Japan.
Die Eröffnung auf der Bühne durch eine Gruppe die Kiyari interpretieren.
Begrüßungsfeier der Segelweltmeisterschaft in Enoshima, Japan.
Männer singen Kiyari auf der Bühne.

Interpretationen der traditionellen Tänze und Lieder

Das Festival beginnt mit einer Gruppe japanischer Männer, die das Kiyari interpretieren, ein Lied mit einem bestimmten Rhythmus und Tönen, bei dem jeder Einzelne in der Gruppe nacheinander die Hauptrolle spielt. Während Kiyari eher ruhig und beruhigend ist, ist der zweite Teil viel energischer. Es sind Frauen, die die Bühne für einen Ondo, einen Tanz mit einem Hintergrund traditioneller japanischer Musik, einnehmen.

Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Frauen die Ondo tanzen.

In Kimonos gekleidete Tänzer verwöhnen uns mit einer besonderen Form des Ondo, typisch für diese Region, genannt “Enoshima Yatch Ondo”, die zum ersten Mal während der Olympischen Spiele 1964 in Tokio aufgeführt wurde.

Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Die anmutigen Bewegungen des Ondo>/em> Tanzes.

Musik die über Jahre hinweg weitergegeben wird

Für Touristen ist diese Art von Veranstaltung eine perfekte Gelegenheit und wird von Menschen aller Altersgruppen geliebt. Auch wenn wir nicht viel über die japanische Kultur wissen, reicht die Vielfalt der Show und die Qualität der Interpretationen aus, um den kulturellen Reichtum des Landes zu entdecken und zu erleben.

Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Eine Bayashi Flötenspielerin.

Bayashi, ist eine, für das Ende der Edo-Zeit typische, Instrumentalmusik und stellte den dritten Teil der Show dar. Zwischen Kampfkunst und Musik bietet Bayashi eine interessante Aufführung, da Kinder bestimmte Gesten, die einem Karate-Film würdig sind, mir einbeziehen, während Mädchen auf Flöten spielen.

Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Kampfsportgesten werden in die Performance mit eingebaut.
Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Eine Frau spielt ein traditionelles, japanisches Musikinstrument.

Da ich Schlagzeug liebe, gehörte die folgende Vorstellung ganz zu meinem musikalischen Geschmack. Wenn Sie Weltmusik lieben, werden Sie wahrscheinlich mit dem rhythmischen Reichtum von wa-daiko erfüllt werden. Musiker treten mit einem Gefühl für Rhythmus und einer unvergleichlichen Energie auf und fügen einige martialische Gesten hinzu, um die Show noch lebendiger zu machen.

Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Eine Gruppe dynamischer Musiker spielt die wa-daiko.
Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Wa-daiko wird in Gruppen auf großen Trommeln gespielt.
Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Eine Frau spielt auf einer Pfeife und begleitet den Auftritt.

Mikoshi, ein eindrucksvolles Ritual

Nach anderthalb Stunden Show kommen die Mikoshi als letzter Teil der Zeremonie. Da ich keine Ahnung von dem Prozess hatte, war ich überrascht zu sehen, wie sich das Ritual entfaltete. Tatsächlich ist dieser Brauch nicht wirklich ein Tanz oder eine Musik, sondern vielmehr ein heiliges Ritual, bei dem eine Gruppe von Menschen eine Sänfte auf ihren Schultern zum Ozean trägt!

Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Mikoshi

Jeder Einzelne scheint eine spezifische Rolle zu spielen: Während die Mehrheit die Konstruktion unterstützt, singen andere um die Sänfte herum, indem sie Schlagzeug mit den Handgelenken spielen. Ich gebe zu, von dem Ereignis überwältigt zu sein und beobachte die japanische Kultur, die sich vor meinen Augen abspielt, in vollen Zügen vor meinen Augen mit einer Kombination aus Betäubung und Neugier.

Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Ein Mann benutzt seine Handgelenke um einen Rhythmus zu spielen.

Einmal am Rand des Wassers angekommen, fährt die Gruppe fort, die Sänfte zum Meer zu bringen, wo sie schließlich den heiligen Geist reinigen werden, bevor sie zum Ufer zurückkehren.

Opening ceremony of the sailing world championship in Enoshima, Japan.
Die Gruppe bringt die Sänfte ins Meer, um den heiligen Geist zu reinigen.

Ich wusste nicht, was ich von dieser Eröffnungsfeier erwarten sollte, da ich nicht besonders gerne segle. Ich war erfreut zu sehen, dass Enoshima beschloss, sich auf die Kultur zu konzentrieren, um den Beginn des Wettbewerbs zu starten, denn Japan hat seine Traditionen im Laufe der Geschichte mehr als jedes andere Land verewigt. Es ist eine bereichernde Erfahrung für einen Ausländer, an dieser einzigartigen und exotischen Show teilnehmen zu können.

Comments