Kultur

Japanische Kultur – 8 Arten “Entschuldigung” zu sagen

Entschuldigen im japanischen Arbeitsumfeld.

Warum sagt man in Japan so oft “Entschuldigung”?

Ich erinnere mich, als ein Freund mich während eines gemeinsamen Restaurantbesuches einst fragte, warum ich “Sumimasen” すみません (Entschuldigung) gesagt hatte, als die Kellnerin das Essen serviert hatte. “Es fühlt sich angemessen an”, war mein erster Gedanke. Doch als ich erneut darüber nachdachte, kam ich zum Schluss, dass “Sumimasen” in diesem Kontext nicht einfach als “Entschuldigung” interpretiert, sondern als “Es tut mir leid, Ihnen Umstände bereitet zu haben, aber vielen Dank” übersetzt werden muss.

Dieses Ereignis erinnert mich an einen Artikel von HBR, der die Psychologie hinter dem Japanischen und Amerikanischen Entschuldigungssinn vergleicht. Der Artikel behauptet, dass im westlichen Denken eine Entschuldigung hauptsächlich mit Reuegefühlen und einer Verantwortung für die Missetat in Verbindung gebracht wird. Der Fokus der Japanischen, wie auch der Mehrzahl anderer Ostasiatischer Kulturen, geht hierbei über das, was eigentlich geschehen ist, hinaus, auch wenn der Sprecher an sich für nichts zu verantworten ist. Die konformistische Eigenart, die in vielen Ostasiatischen Kulturen und besonders in der Japanischen, wiederzufinden ist, ist wohl der Ursprung dessen, weshalb sich Japaner tendenziell mehr entschuldigen als Amerikaner.

Einfach gesagt, ein Englisches “Sorry” und ein Japanisches “Sumimasen” sind zwei verschiedene Botschaften. Deswegen muss der kulturelle Hintergrund des Sprechers klar in Betracht gezogen werden, bevor man die Entschuldigung auch so verstehen kann, wie sie tatsächlich gemeint ist.

In Anbetracht des taktvollen und klassenbewussten Wesen der Japanischen Kultur mögen Entschuldigungen zwar als eine Art Routine erscheinen, obschon eine Entschuldigung sehr bewusst geäußert wird, was auch die Vielzahl an kontextabhängigen Ausdrücken bestätigt:

Entschuldigung auf Japanisch #1 – Sumimasen (すみません)

“Sumimasen” ist wohl die alltäglichste Art, sich auf Japanisch zu entschuldigen: Benutze es beispielsweise als die Art Entschuldigung, wenn du jemandem aus Versehen auf den Fuß trittst. “Sumimasen” kann ebenfalls als “Entschuldigen Sie” verwendet werden, beispielsweise wenn ein Kellner gerufen werden soll oder wenn man sich aus einem dicht bevölkerten U-Bahn-Waggon herausquetschen muss. Und wie zuvor erwähnt, drückt “Sumimasen” eine Art Dankbarkeit aus.

Aber wir dachten, “Arigatou” sei die Art, Danke zu sagen?

Betrachten wir den Ausdruck “Sumimasen” genauer (済みません, wortwörtlich “es kann nicht geklärt/aufgelöst werden”), kommen wir zu folgenden Kernaussagen:
1. Ich kann meine Reue für das Geschehene nicht gänzlich ausdrücken und entschuldige mich.
2. Ich bin Ihnen unendlich dankbar, dass Sie sich meinetwegen die Mühe gemacht haben.

Wie man sich auf Japanisch entschuldigt.

Einige Leute würden sogar behaupten, dass “Sumimasen” zur Verwendung kommen sollte, um Vorgesetzten zu danken, während diese wiedrum ihren untergeordneten Angestellten und Gleichgesetzten mit “Arigatou” ihren Dank ausdrücken.

Randbemerkung: Wie auch immer du “Sumimasen” einsetzen möchtest, vergiss auf keinen Fall, dass die umgangssprachliche Abwandlung “Suimasen” bei Vorgesetzten aufgrund ihrer Lässigkeit gar nicht gut ankommt. Schlimmer noch: “Suman”, welches oft in TV-Serien oder Anime vorkommt und mehrheitlich von Männern gebraucht wird. Es kürzt die Form “Sumanai” (die einfache Form von “Sumimasen”) zu einer noch kürzeren Form ab.

Entschuldigungen auf Japanisch #2 – Sumimasen deshita (すみませんでした)

Eine formellere Version von “Sumimasen” ist “Sumimasen deshita”, welches bei Vorgesetzten Verwendung findet. Oder dann, wenn man einen größeren Fehler begangen hat, als bloß jemandem auf den Fuß zu treten. Fügt man “deshita” hinzu, so befindet sich “Sumimasen” in der Vergangenheitsform. Es kann nun folgendermaßen interpretiert werden: “Ich entschuldige mich für das, was ich getan habe”.

Entschuldigung auf Japanisch #3 – Gomen / Gomen-nasai / Gomen-kudasai (ごめん・ごめんなさい・ごめんください)

Das Kanji der Silbe “men” in “Gomen” (御免) bedeutet “Vergebung”, was die Ausdrücke “Gomen”, “Gomen-nasai” und “Gomen-kudasai” (formellere Version, die Keigo genannt wird) zu direkten Eingeständnissen der Schuld macht, für die man nun Vergebung ersucht.

“Gomen-nasai” und “Gomen-kudasai”, welche beide höflichere Formen von “Gomen” sind, können als “Bitte vergib mir” übersetzt werden. “Gomen” hingegen sollte nur für nahestehende Freunde und Bekannte in Anspruch genommen werden.

Verbeugen in Japan.

“Sumimasen” und “Gomen-nasai” sind angebrachte Arten sich zu entschuldigen, wobei “Gomen-nasai” aufgrund seines ausdrücklichen Schuldindiz eher bevorzugt wird. Besonders dann, wenn man sich im Dialog mit Vorgesetzten oder in einem (vergleichsweise weniger ernsten) geschäftlichen Verhältnis befindet.

Entschuldigungen auf Japanisch #4 – Shitsurei / Shitsurei shimasu (失礼・失礼します)

“Shitsurei” (失礼) wird als “unhöflich” übersetzt, wobei es wortwörtlich so viel wie “Verlust von Respekt” bedeutet. Somit können die Phrasen “Shitsurei” und “Shitsurei shimasu” den Wunsch nach Vergebung der eigenen Unhöflichkeit implizieren. “Shitsurei shimasu” wird auch dann verwendet, wenn man sich in Präsenz einer respektierten Person entschuldigt. Zum Beispiel dann, wenn man das Sprechstundenzimmer des Arztes nach einer Untersuchung verlässt.

Entschuldigung auf Japanisch #5 – Shitsurei shimashita / Shitsurei itashimashita (失礼しました・失礼いたしました)

“Shitsurei shimashita” und “Shitsurei itashimashita” (ansteigender Keigo-Grad) sind, wie zuvor bei “Sumimasen deshita”, als höflichere Vergangenheitsformen zu betrachten, deren Nutzung für arbeitsbezogene Situationen empfohlen wird. Sie sind oft in der geschäftlichen Umgebung anzutreffen.

Eine höfliche Entschuldigung auf Japanisch.

Kommen wir nun zu den Entschuldigungen, die am ehrwürdigsten klingen:

Entschuldigung auf Japanisch #6 – Moushiwake nai / Moushiwake arimasen / Moushiwake gozaimasen (申し訳ない・申し訳ありません・申し訳ございません)

“Moushiwake” (申し訳) bedeutet “Ausrede”, wodurch die Phrase “Moushiwake nai” und ihre Keigo-Äquivalente als “keine Ausrede”, also dass man seine eigenen Handlungen berechtigen und entschuldigen kann, aufgenommen werden kann.

Shitsurei shimashita, sich höflich entschuldigen auf Japanisch.

Moushiwake gozaimasen” wäre die höflichste Ausdrucksweise unter den drei verschiedenen Formen, jedoch – wie du vielleicht bereits erwartet hast – steigert die Vergangenheitsform den Höflichkeitsgrad zusätzlich.

Entschuldigungen auf Japanisch #7 – Moushiwake arimasen deshita / Moushiwake gozaimasen deshita (申し訳ありませんでした・申し訳ございませんでした)

Diese Formen sollten dann Verwendung finden, wenn dir auf der Arbeit ein grober Fehler unterlaufen ist, beispielsweise mit einer verpatzten Präsentation. (Und drück dich zusätzlich mit einer tiefen Verbeugung aus!)

Entschuldigen im japanischen Arbeitsumfeld.

Aber sollte dein Fehler die Firma glatt einen Kunden gekostet haben, würde die ultimative Entschuldigungsform zum Einsatz kommen:

Entschuldigung auf Japanisch #8 – Makoto ni moushiwake gozaimasen deshita (誠に申し訳ございませんでした)

Dieser Ausdruck kann folgendermaßen interpretiert werden: “Es gibt keine Ausrede für meine Fehler, ich bin gänzlich für dieses Verhängnis zu verantworten und entschuldige mich aufrichtig.” Diese Phrase kommt im Alltag eher selten zum Einsatz, aber sie kann beispielsweise dann angetroffen werden, wenn sich ein Zug verspätet. Ansonsten hoffen wir für alle Lesenden, dass ihr diesen Ausdruck nicht allzu oft antrefft!

Wie man sich auf Japanisch richtig entschuldigt.

Und falls ihr noch mehr über die japanische Sprache oder Kultur lernen wollt, schaut doch in unseren anderen Artikeln vorbei!

Übersetzung von Luca.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.