fbpx Skip to main content

Wenn man in Japan unterwegs ist und sich nach Cafés für eine Pause umschaut, kommt man meist nicht drum herum auf japanische fluffige Pancakes zu stoßen. Diese erfreuen sich nicht nur in Japan großer Beliebtheit, sondern werden auch weltweit immer gefragter. In Japan werden diese oft als Fuwafuwa Pancakes (ふわふわパンケーキ) bezeichnet, sind aber auch als Soufflé Pancakes bekannt.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick in die Geschichte der Pancakes in Japan, ihr bekommt Tipps, wie ihr diese selbst machen und wo ihr diese in Japan finden könnt.

Die Geschichte hinter den Pancakes in Japan

Wenn wir in der Geschichte Japans zurückschauen, gab es die erste Form der japanischen Pancakes bereits seit dem 16. Jahrhundert. Diese wurden Funo-yaki (麩の焼き) genannt und von niemand anderem als Sen no Rikyu, dem Gründer der japanischen Teezeremonie, erfunden. Er mischte hierfür Mehl mit Wasser – teils gab es auch Varianten mit Sake. Der Teig daraus wurde dann gebraten und mit süßer Misopaste zu Teezeremonien serviert. Zu seiner Zeit war dieser süße Snack sehr beliebt, verschwand aber mit Ende der Edo-Zeit wieder.

Durch den Einfluss des Westens kamen die Pancakes im 20. Jahrhundert zurück nach Japan. Vor allem durch hawaiianische Restaurants ist die süße Speise beliebt geworden und so findet man in Japan inzwischen zahlreiche Restaurants, die die weltweit bekannte flache Form der Pancakes anbieten.

Die Japaner lieben es jedoch Gerichte aus anderen Kulturen zu übernehmen und dann etwas eigenes daraus zu machen. So ist das auch bei den japanischen Soufflé-Pancakes der Fall. Mit dem bekannten Rezept wurde etwas Neues ausprobiert und die fluffigen Pancakes sind entstanden.

Der Erfolg der japanischen fluffigen Pancakes

In den vergangenen Jahren erfreuen sich die fluffigen japanischen Pancakes immer größerer Beliebtheit. Sie sehen nicht nur gut aus, sondern schmecken auch gut und so gibt es mehr und mehr Restaurants, die diese anbieten.

Besonders zu dem Erfolg der fluffigen Pancakes tragen vor allem die sozialen Medien bei. Sie sind ein beliebtes Motiv für Essensfotos und Bilder von Café-Besuchen. So gibt es unter dem japanischen Hashtag #ふわふわパンケーキ fast 100.000 Bilder auf Instagram zu finden. Der englische Begriff #soufflepancakes ergibt ähnlich viele Ergebnisse.


Mit ihrer Form und den oft hübsch dekorierten Tellern machen sie aber auch etwas her. Viele Restaurants spielen daher inzwischen auch auf die Optik ihrer Gerichte an, das Erfolgsrezept schlechthin für mehr Besucher.

Ein Rezept für fluffige Pancakes

Wenn man online schaut, findet man inzwischen zahlreiche Rezepte für Soufflé Pancakes, teils recht unterschiedlich. Wir haben eines davon für euch ausprobiert und für gut befunden. Natürlich wollen wir dieses gerne mit euch teilen.

Für die Zubereitung von 4 bis 5 fluffigen japanischen Pancakes benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 2 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • 30g Mehl
  • 40g Zucker
  • 3 Esslöffel Milch
  • 1 1/2 Esslöffel Öl
  • 1/2 Packung Vanillezucker
  • 1/2 Packung Backpulver

Neben den Zutaten solltet ihr noch eine Pfanne mit Deckel, zwei Schüsseln, einen Schneebesen und einen Handmixer bereitstellen. Und dann kann es auch schon losgehen!

  1. Zuerst bereiten wir den Grundteig vor. Das heißt die Eier trennen und zwei Eigelb und die Hälfte des Zuckers in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren. Dazu dann Milch und Öl und dies ebenfalls verrühren. Im Anschluss nach und nach das Mehl, Vanillezucker und Backpulver hinzugeben (am besten durch ein Sieb, damit keine Klumpen entstehen) und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  2. In einer zweiten Schüssel drei Eiweiß und die restliche Hälfte des Zuckers mit einem Rührgerät steif schlagen.
  3. Den Eischnee dann nach und nach in den Grundteig geben und unterheben. Vorsicht: Rührt nicht zu stark, damit die Luftigkeit bestehen bleibt.
  4. Nun geht es an den Herd. Gebt etwas Öl in die Pfanne und dann – je nach Platz – Teighäufchen hinein geben. Wenn ihr runde Förmchen habt, werden die Pancakes optisch hübscher. Aber auch ohne funktioniert es (sie gehen nur etwas mehr in die Breite).
  5. Die Pancakes bei kleiner Flamme und mit Deckel etwa 4-5 Minuten backen lassen. Achtet darauf, dass die Hitze nicht zu stark ist, sonst brennen die Pancakes an.
  6. Die Pancakes wenden und noch einmal 3-4 Minuten backen lassen und dann sind sie auch schon fertig.
  7. Damit die Pancakes nicht in sich zusammen fallen, sollten sie schnellstmöglich serviert werden. Dazu passen Puderzucker, Sirup, Schokoladensoße und Früchte.
Selbstgemachte fluffige Pancakes aus Japan.

Restaurants für fluffige Pancakes in Japan

Aufgrund dessen, dass die fluffigen Pancakes in Japan sehr beliebt sind, gibt es natürlich viele Restaurants, die diese anbieten. Sollte es also zu Hause nicht so klappten, die Pancakes selbst zu machen, gibt es beim nächsten Japan-Besuch genug Möglichkeiten die Pancakes auszuprobieren. Die meisten Restaurants bieten zudem beide Varianten an – die flachen amerikanischen und die fluffigen japanischen Pancakes.

Pancakes werden in Japan zubereitet.
Ein Blick in die Restaurant-Küche, in der neue fluffige Pancakes entstehen.

Zu den drei bekanntesten Ketten in Japan gehören Gram Cafe, Flipper’s und Shiawase no Pancake.

Das Gram Cafe & Pancakes eröffnete seinen ersten Laden in Osaka im Jahr 2014. Inzwischen gibt es etwa 40 Restaurants in ganz Japan und auch international, u.a. in Thailand, auf den Philippinen und in Australien, ist die Restaurantkette zu finden. Ihre Premium Pancakes sind auf 60 Stück am Tag pro Geschäft begrenzt.

Im November 2015 folgte Shiawase no Pancake / A Happy Pancake mit ihrem ersten Café in Omotesando (Tokio). Das Geschäft war von Beginn an sehr beliebt. In den vergangenen fünf Jahren öffneten über 25 weitere Cafés dieser Kette in Japan.

Ein knappes Jahr später, im Juli 2016, startete auch Flipper’s mit seinem ersten Café in Tokios Stadtviertel Shimokitazawa seine Erfolgsgeschichte. Inzwischen gibt es auch von dieser Kette landesweit zwölf Restaurants.

Das sind natürlich nur drei Namen der zahlreichen Restaurants und Cafés, die in Japan die fluffigen Pancakes anbieten. Die Liste dazu ist unendlich lang und natürlich gibt es auch genug Cafés, die nicht zu einer der genannten Ketten gehören, aber dennoch die Soufflé Pancakes in ihre Speisekarte aufgenommen haben. Die Varianten können hier sehr unterschiedlich sein – ob süß oder gar herzhaft – und auch saisonal wechseln. Es lohnt sich auf jeden Fall die Augen offen zu halten.

Seid ihr nun auf den Appetit gekommen? Dann probiert es selbst einmal aus die fluffigen Pancakes mit unserem Rezept zu machen oder besucht bei eurer nächsten Japan-Reise eines der Restaurants. Lasst es euch schmecken!

Claudia

Claudia

Grown up in the middle of Germany, I made several trips to Japan since 2010, did one year Working Holiday and started living in Western Tokyo since October 2016 with my Japanese husband and our cute cat. I love traveling, food (especially sweets), learning more about Japanese traditions, Japanese music and everything related to cats. I am looking forward to share my experiences with you!

Leave a Reply


X