fbpx

Das Reisen in Japan gibt einem die Möglichkeit in die unterschiedlichsten Welten einzutauchen, seien es traditionelle oder moderne. Immer wieder werden neue Attraktionen eröffnet mit den verschiedensten Themen. So auch das Small Worlds Tokyo, welches mit seiner Miniaturausstellung einen Einblick in detaillierte Bereiche aus der realen aber auch der fabelhaften Welt bietet. Bereits kurz nach der Eröffnung habe ich die Chance ergriffen und das Museum der etwas anderen Art besucht.

Eingangsbereich in das Gebäude des Small Worlds Tokyo.

Das Small Worlds Tokyo

Das Small Worlds Tokyo wurde am 11. Juni 2020 in Tokio eröffnet. Mit 8.000 Quadratmetern handelt es sich dabei um einen großen Indoor-Themenpark auf vier Etagen, wobei sich die eigentliche Ausstellung in der dritten Etage befindet. In den anderen Etagen findet ihr den Eingangsbereich mit Ticketschaltern, ein Restaurant und mehr.

Neben der eigentlich Miniaturausstellung finden im Small Worlds Tokyo immer wieder besondere Events und Aktionen statt. Aktuelle Informationen darüber findet ihr auf der offiziellen Webseite, die sowohl in Japanisch als auch Englisch und Chinesisch verfügbar ist.

Miniatur zur Ausstellungseröffnung von Small Worlds Tokyo am 11. Juni 2020.
Miniatur zur Ausstellungseröffnung am 11. Juni 2020.

Entdeckt die Themenbereiche des Small Worlds Tokyo

Die Miniaturausstellung im Small Worlds Tokyo umfasst insgesamt sechs verschiedene Bereiche. Diese sind im Größenverhältnis von 1:80 mit vielen Details geprägt und man kann eine Ewigkeit dort verbringen, um alle Ecken zu erkunden. Die Ausstellung ist interaktiv gestaltet. Ihr könnt immer wieder Knöpfe an den Paneelen finden, die Aktionen der Ausstellungsstücke hervorrufen – dadurch ist es auch für Kinder ein Ort zum Spaß haben.

In einem Zeitraum von 30 Minuten erleben die Besucher den 24-Stunden-Zyklus eines Tages. Das heißt, man durchläuft die unterschiedliche Beleuchtung im Verlauf eines Tages, ob Tageslicht, Dämmerung oder Nacht.

Space Center Area

Der erste Bereich, den ihr im Small Worlds Tokyo betreten werdet, ist die Space Center Area. Dort findet ihr nicht nur verschiedene Weltraumstationen, sondern könnt auch gleichzeitig eine kleine Zeitreise machen. Einerseits wird hier der Start einer Saturn V Rakete aus den 1970er Jahren gezeigt, andererseits kann man einen Einblick in die Zukunft der Raumfahrt erhalten.

Global Village Area

Weiter geht es im Anschluss in die Global Village Area, welche in verschiedene Bereiche geteilt ist und sowohl Reproduktionen von realen Orten aus Europa und Asien um das Jahr 1900 sowie von fiktiven Plätzen und Wesen enthält. Eine Mischung aus Steam Punk und Fantasy verbindet die Miniaturwelten, die ineinander übergehen.

Pretty Guardian Sailor Moon Area

Ein Highlight für Fans ist der Bereich rund um Sailor Moon (セーラームーン). Dieser ist dem Stadtteil Azabu-Juban (麻布十番) in Tokio nachempfunden, in dem auch die Serie spielt. Haltet eure Augen offen und sucht die Figuren der Hauptcharaktere, die zwischen den Häusern versteckt sind. Schaut beim Ball und einer Hochzeit zu und wartet bis sich im Nachtzyklus die Miniaturwelt in Crystal Tokyo verwandelt.

Kansai International Airport Area in Small Worlds Tokyo

Der Kansai International Airport (関西国際空港), kurz KIX, ist in der Region um Osaka ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt geworden. Wenn man schon einmal selbst auf diesem Flughafen war, ist der Miniaturnachbau im Small Worlds Tokyo um so beeindruckender. Regelmäßig starten und landen dort sogar Miniatur-Flugzeuge – vor allem während der Dämmerung mit dem Sonnenuntergang im Hintergrund gibt das ein schönes Motiv.

Evangelion Tokyo-III Area

Ein Hauptbestandteil der Miniaturausstellung ist die Kollaboration mit dem Anime Neon Genesis Evangelion (新世紀エヴァンゲリオン), welche zwei Bereiche einnimmt. Der erste ist der Nachbau von Neo-Tokyo-III, die als “Festung-Stadt” konzipiert ist. Wenn es Nacht wird, wechselt sich das Bild der Innenstadt und das NERV-Hauptquartier taucht aus dem Boden auf. Auch hier sollten sich vor allem Fans der Serie auf die Suche nach den Details machen, die sich in einzelnen Figuren der Geschichte sowie in den Bauwerken verstecken.

Evangelion Cage Area

Direkt neben Tokyo-III befindet sich ein Nebenraum, der ebenfalls zur Serie Neon Genesis Evangelion gehört. Im Cage findet ihr die drei Evangelion Units 01, 00 und 02 und könnt sehen, wie groß sie im Verhältnis zu den kleinen Menschen im Kontrollraum sind. Die riesigen Maschinen stehen aber nicht nur dort, sie werden auch gestartet und ihr könnt beobachten, wie sie den Cage verlassen.

Souvenirs und Einwohnerrecht im Small Worlds Tokyo

Am Ende der Ausstellung befindet sich ein Bereich mit Souvenirs – nicht nur zum Small Worlds Tokyo selbst, sondern auch zu den beiden Anime-Serien, die dort vertreten sind, sowie zum Kansai International Airport. Einige der Sachen sind limitiert und nur hier erhältlich.

Wenn ihr von der Ausstellung so begeistert seid, dass ihr selbst Teil davon werden möchtet, ist dieses auch möglich, denn man kann sich ein Einwohnerrecht erwerben. Mit einem 3D-Scanner können vor Ort Miniaturen von euch erstellt werden, welche dann für ein Jahr in einem der Bereiche platziert werden. Das Ganze ist je nach Bereich mit 12.630 Yen/ 19.800 Yen (ca. 101 Euro/ 160 Euro) zwar nicht günstig, dafür aber eine einzigartige Möglichkeit – und man erhält zusätzlich ein Jahresticket für die Ausstellung.

Ticketinformationen

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 2.700 Yen. Jugendliche zahlen 1.900 Yen und Kinder 1.500 Yen Eintritt.

Es wird empfohlen sich Tickets mit einem Zeitfenster vorab online oder im Convenience Store zu kaufen. Der Online-Verkauf durch die offizielle Webseite läuft über Lawson Tickets und die Webseite ist auf Japanisch. Alternativ könnt ihr euch eure Eintrittskarten auch über unserer Parnerseite Voyagin sichern, deren Service in verschiedenen Sprachen verfügbar ist. Das ist vor allem hilfreich, wenn ihr euch noch nicht in Japan befindet.

Natürlich ist es auch möglich am Eingang der Ausstellung Tickets zu kaufen, allerdings muss man hier beachten, dass das Small Worlds Tokyo ein Limit an Besuchern hat. Wenn dieses ausgeschöpft ist, sind für diesen Zeitraum vor Ort keine Tickets mehr erhältlich.

Zu eurem Besuch könnt ihr weiterhin eine Backyard Tour buchen, die euch hinter die Kulissen der Ausstellung bringt. Beachtet dabei, dass diese nur zu bestimmten Zeitfenstern stattfindet.

Anreise

Das Small Worlds Tokyo befindet sich wie Odaiba (お台場) auf den künstlichen Inseln in der Bucht von Tokio. Mit der Bahn ist es mit der Yurikamome Linie über den Bahnhof Ariake-Tennis-no-Mori (有明テニスの森駅) sowie mit der Rinkai Linie über den Bahnhof Kokusai-Tenjijo (国際展示場駅) zu erreichen.

Mit dem Small Worlds Tokyo hat Japans Hauptstadt eine neue interessante Attraktion für Jung und Alt, die durch die verschiedenen Bereiche sehr vielfältig ist. Schaut also bei eurem nächsten Besuch in Tokio einmal vorbei und lasst euch in die fabelhaften Miniaturwelten entführen.

Claudia

Claudia

Grown up in the middle of Germany, I made several trips to Japan since 2010, did one year Working Holiday and started living in Western Tokyo since October 2016 with my Japanese husband and our cute cat. I love traveling, food (especially sweets), learning more about Japanese traditions, Japanese music and everything related to cats. I am looking forward to share my experiences with you!

Leave a Reply


X