fbpx Skip to main content

Während eine anhaltende Debatte über die Möglichkeit der Einführung von Impfpässen zur Wiederaufnahme des Reiseverkehrs trotz COVID-19 geführt wird, fragen sich zahlreiche Menschen, ob neben den neusten Anforderungen, möglicherweise auch andere Impfungen für die Einreise nach Japan notwendig sind. Unabhängig von eurer Herkunft, ist es immer ratsam bei der Planung einer Reise über alle Routineimpfungen informiert zu sein. Reisen ins Ausland gehen oft mit dem Erkunden anderer Klimazonen einher, mit anderen Ernährungsgewohnheiten oder Viren, gegen die wir, je nachdem, möglicherweise nicht ausreichend geschützt sind.

Ist Japan ein Risikogebiet, das Impfungen erfordert?

Glücklicherweise ist Japan, abgesehen von der globalen Pandemie-Situation, ein Industrieland mit einem ausreichend ausgeprägten Gesundheitssystem. Laut der offiziellen Tourismus-Website Japans sind derzeit weder Impfungen für die Einreise erforderlich, noch gibt es einschränkende Reisemaßnahmen abhängig des Herkunftslandes.

Impfungen in Japan: Das japanische Gesundheitssystem gehört zu den besten weltweit.
Japan hat eines der besten Gesundheitssysteme weltweit, aber das bedeutet nicht, dass man bei Reisen in das Land der aufgehenden Sonne nicht alle möglichen Vorkehrungen treffen sollte.  | © 大原記念財団

Offizielle Empfehlungen der WHO

Generell empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation allen Reisenden vor jeder Auslandsreise ihren Arzt zu konsultieren. Es können besondere Umstände, abhängig von eurer Gesundheit, vorliegen, die ihr bei der Wahl eures Reiseziels berücksichtigen solltet. Zum Beispielbei bei Krankheiten, die während einer bestimmten Jahreszeit häufig auftreten können oder in der Region angesiedelt sind, in der ihr euch aufhalten möchtet. Es ist daher ratsam, die WHO-Website für eine Liste der routinemäßigen Impfungen zu überprüfen.

Darüber hinaus bietet die International Society of Travel Medicine (ISTM) ein weltweites Verzeichnis der dazugehörigen medizinischen Zentren an. Diese Zentren können für eine spezielle Beratung von Gesundheitsfragen vor der Reise konsultiert werden.

Empfohlene Impfungen für die Einreise nach Japan

Die Tatsache, dass es für die Einreise nach Japan keine Impfpflicht gibt, bedeutet nicht, dass ihr keine grundlegenden Vorbereitungen treffen müsst. In diesem Zusammenhang empfehlen wir auch, in unserem Leitfaden, zu medizinischen Notfällen in Japan, nachzulesen.

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Routineimpfungen, sollten folgende Impfungen berücksichtig werden:

Japanische Enzephalitis (Gehirnentzündung)

Die Japanische Enzephalitis ist eine in Japan und allen weiteren Ländern des südasiatischen Raums und des westlichen Pazifikraums, verbreitete Krankheit. Das Virus, durch welches die Krankheit verursacht wird, ist mit dem Dengue- und Gelbfieber verwandt. Als solche wird es durch Mückenstiche übertragen. Ihre Inzidenz ist in ländlichen Gebieten und während der Regenzeit, normalerweise zwischen dem späten Frühjahr und dem Frühsommer, höher. Glücklicherweise war in den letzten zehn Jahren die Zahl der gemeldeten Fälle äußerst gering. Darüber hinaus wurden 2018 sogar keinerlei Infektionen gemeldet. Die Empfehlung bleibt jedoch bestehen, auch wenn die Wahrscheinlichkeit, Symptome zu entwickeln, nur bei 1 zu 100 bei 1000 Fällen liegt. Doch sobald sich Symptome entwickeln, gibt es derzeit keine Heilungsmöglichkeiten. In diesen Fällen liegt die Sterblichkeit zwischen 20% und 40%, wobei Ältere und kleine Kinder besonders gefährdet sind.

Masern

Obwohl Masern in Industrieländern eigentlich als ausgerottete Krankheit galt, sind in Asien, aufgrund einer niedrigen Impfrate infolge von falschen Informationskampagnen von Impfgegnern, wieder mehrere Ausbrüche zu verzeichnen. Der jüngste Ausbruch fand im Jahr 2019 statt und verzeichnete, im Vergleich zu den Vorjahren, einen deutlichen Anstieg von Fällen. Als Reaktion darauf haben die Gesundheitsbehörden die japanische Bevölkerung aufgefordert sicherzustellen, dass diese Impfung nicht ausgelassen wird.

Eine Patientin wird geimpft.

Influenza

Die saisonale Grippe sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. In der japanischen Arbeitskultur ist das Konzept, auch im Krankheitsfall zur Arbeit zu gehen, immer noch weit verbreitet. Die weit verbreitete Verwendung von Masken und geringere zwischenmenschliche Kontakte sind jedoch Faktoren, die dazu beitragen, dass sich die Situation nicht weiter verschlimmert. Dennoch sind Infektionen in den Wintermonaten der Grippesaison die Regel. Aus diesem Grund empfiehlt das japanische Gesundheitsministerium, dass die Bevölkerung die Impfung jährlich auffrischen sollte. Dies gilt auch für alle Besucher, die Japan im Winter bereisen möchten.

Wird eine COVID-19 Impfung notwendig sein, um Japan zu besuchen?

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels gibt es noch keine offizielle Bestätigung. Laut Regierungsquellen besteht der aktuelle Vorschlag jedoch darin, einen Impfpass über eine Smartphone-App zu implementieren. Japan folgt somit Vorbildern wie der Europäischen Union und anderen asiatischen Ländern. Dies wird höchstwahrscheinlich also eine notwendige Voraussetzung für die Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs werden.

Impfungen in Japan: In Japan wird ein COVID-Impfausweis eingeführt.

Auf jeden Fall, unabhängig davon, ob ihr eine COVID-19 Impfung für die Einreise nach Japan benötigt oder nicht, ist es auf jeden Fall wichtig, die restlichen Gesundheitsempfehlungen nicht zu ignorieren, um böse Überraschungen zu vermeiden (oder deren Auswirkungen zu minimieren), die sich nicht nur auf die Qualität eurer Reise, sondern auch langfristig auf eure Lebensqualität auswirken können.

Übersetzung von Yvonne.

Toshiko Sakurai

Toshiko Sakurai

Disparo (¡con mi cámara!), luego existo. Pinto con luz y junto letras como buenamente puedo. Llegué a Tokio desde Barcelona en otoño de 2017 y desde entonces me dedico a capturar rincones de la ciudad a bordo de mi bicicleta. Cuando no llevo la cámara encima, acostumbro desafiar la ortodoxia culinaria mezclando estilos de todos los lugares donde he vivido.

Leave a Reply


X