fbpx Skip to main content

Es kann einfacher sein, aus eurem eigenen Land heraus, euer Japanischniveau zu verbessern oder sich mit verschiedenen Bereichen der japanischen Kultur auseinanderzusetzen, als es sich vielleicht anhört. Nach und nach hat die Plattform Netflix japanische Programme hinzugefügt: Serien, Anime, Dokumentationen und Reality-Shows. So können wir bereits einen abwechslungsreichen und fortlaufenden Katalog japanischer Produktionen auf Netflix genießen. Wenn ihr nicht wisst, wo ihr anfangen sollt, dann lasst euch von dieser Liste inspirieren!

Japanische Programme auf Netflix: Anime

Ich möchte diese Liste mit dem bekanntesten japanischen audiovisuellen Produkt im Westen beginnen: dem Anime (アニメ – japanische Cartoons). Netflix enthält zahlreiche Anime-Serien, die in einer eigenen exklusiven Kategorie im Bereich TV-Serien aufgeführt sind. Hier sind meine Top 3 Anime, die auf Netflix verfügbar sind.

Your Name (Kimi no Na Wa, 君の名は)

Dieser Film wurde 2016 veröffentlicht und erfreut sich seitdem weltweiter Beliebtheit sowohl in der Öffentlichkeit als auch bei Kritikern. Your Name (君の名は, auch bekannt als Kimi no Na Wa auf Japanisch) erzählt die Geschichte von Taki, einem Jungen aus Tokio, und Mitsuha, einem Mädchen vom Land, das in Hida lebt und die unerklärlicherweise ihre Körper tauschen können. Dies ist der Beginn einer einzigartigen Freundschaft und sie helfen sich gegenseitig, um Hindernisse im Leben zu überwinden. Doch eines Tages verliert Taki die Verbindung zu Miitsuha und beschließt zu herauszufinden, warum.

Ich kann diesen Film wegen seiner Schönheit, seiner ungewöhnlichen Liebesgeschichte und seiner unerwarteten dramatischen Wendung nur empfehlen. Kimi no Na Wa, auf Deutsch auch „Your Name. – Gestern, heute und für immer“ ist auch im deutschen Netflix verfügbar.

Japanische Programme auf Netflix: Your Name. - Heute, morgen und für immer.

Aggretsuko (アグレッシブ烈子)

Sanrio, das Unternehmen, das Hello Kitty gegründet hat, ist für diese Serie verantwortlich. Erwartet jedoch keinen kawaii Auftritt für Aggretsuko. Diese Netflix-Serie ist eine Satire und Kritik an der japanischen Gesellschaft. Egal, ob ihr Japanisch lernt oder die japanische Kultur verstehen möchtet, diese Netflix-Originalserie ist ein Muss in eurem Repertoire.

Yeti ist der Schöpfer der Hauptfigur von Aggretsuko: Retsuko.

In dieser Serie lernt ihr Retsuko kennen, eine gewöhnliche Buchhalterin eines japanischen Unternehmens. In jeder Folge seht ihr ihren Alltag, ihre Wünsche und ihre Frustration. Aber durch ihr niedliches Erscheinungsbild zeigt sie eine wichtige Seite der japanischen Gesellschaft und ihr werdet einige der Unterschiede zwischen der japanischen und eurer Gesellschaft verstehen. Sie ist auch von ihren Kollegen und Vorgesetzten umgeben, die, jeder für sich, weitere interessante Punkte der japanischen alltäglichen Probleme aufzeigen.

Der Trailer der ersten Staffel von Aggretsuko.

Studio Ghibli Filme (スタジオジブリ)

Im Jahr 2020 erhielten Studio Ghibli-Liebhaber ein Geschenk. Im Januar 2020 hat Netflix 21 der von Studio Ghibli produzierten Filme in seinen Katalog in Europa, Nordamerika, Kanada und Australien aufgenommen. Außerdem könnt ihr sie euch entweder auf Japanisch mit deutschen Untertiteln oder auf Deutsch ansehen.

Einige der Filme aufgenommenen Filme sind „Das Schloss im Himmel“ (1986), „Mein Nachbar Totoro“ (1988), „Porco Rosso“ (1992), „Nausicaä aus dem Tal der Winde“ (1984), „Prinzessin Mononoke“ (1997) und „Chihiros Reise ins Zauberland“ (2001).

Netflix Trailer mit Ghibli Filmen, die in dieser Liste enthalten sind.

Japanische Programme auf Netflix: TV Serien

Hier sind meine Top 3 für TV-Serien auf Netflix:

Midnight Diner: Tokyo Stories (深夜食堂, Shinya shokudō)

Midnight Diner: Tokyo Stories ist eine großartige Augenweide. Diese Serie bringt euch nach Meshiya, einem Izakaya im Herzen von Shinjuku. In jeder Folge kocht der Besitzer ein japanisches Gericht für einen zufälligen Kunden, der sich als Hauptfigur der Folge herausstellt. Folglich gibt es keine lineare Geschichte, sodass ihr jede Episode als neue Geschichte genießen könnt. Ohne Zweifel wird diese Serie euch dank ihres langsamen Rhythmus helfen, euch zu entspannen und ihr werdet auch die japanische Küche visuell genießen können.

Midnight Diner Trailer

Gourmet Samurai (野武士のグルメ)

Da ich Essen liebe, habe ich eine weitere Empfehlung für euch. In diesem Fall trefft ihr Kasumi, einen pensionierten Salaryman (サラリーマン – ein Angestellter eines japanischen Unternehmens), der beschließt, sein Leben so zu genießen, wie er es noch nie zuvor konnte. Gourmet Samurai erklärt, wie er sich an das Leben eines Rentners anpasst, indem er verschiedene Arten von japanischem Essen probiert. Er besucht ein Ramen-Restaurant, ein Ryokan (traditionelle japanische Unterkunft) und sogar einen Filmdreh!

Der japanische Trailer von Gourmet Samurai.

Der nackte Regisseur (全裸監督)

Ich bin mir sicher, dass euch diese aktuelle Netflix-Serie überraschen wird. „Der nackte Regisseur“ beschäftigt sich mit einem eher unbekannten Thema über Japan: dem Boom der japanischen Pornoindustrie der 80er Jahre. Die Hauptfigur ist Toru Muranishi, der in Japan auch als Kaiser des Pornos bekannt ist. Und wie ihr vielleicht schon vermutet habt, ist er der Mann, der diese Pornorevolution gestartet hat. Die Serie basiert auf realen Ereignissen und im Laufe der Geschichte werdet ihr noch mehr geschockt, wenn ihr bedenkt, dass es im realen Leben passiert ist.

Diese Serie ist eine der neuesten japanischen Programme auf Netflix, die ich gesehen habe und ich kann versprechen, dass ihr bis zum Ende begeistert sein werdet. Bisher hat die Serie nur eine Staffel. Aber wir hoffen auf eine zweite.

Japanische Programme auf Netflix: Dokumentationen und Reality Shows

Hier sind meine Top-4-Empfehlungen für japanische Dokumentationsfilme und Reality Shows:

Japanese Style Originator: Fuwa Sohonke (風和総本家)

Die Vielfalt der japanischen Programme auf Netflix führt uns zum Japanese Style Originator. Es ist eine japanische Originalsendung, die von TV Osaka produziert und im TV Tokyo ausgestrahlt wird. Die Version, die wir auf Netflix sehen können, sind Teile der besten Momente der ersten Staffel des Originalprogramms.

Japanische Programme auf Netflix: Japanese Style Originator.
In einer der Folgen trefft ihr den Shiba Inu Mamesuke.

In jeder Folge erhaltet ihr einen tiefen Einblick in Aspekte der japanischen Gesellschaft und Kultur, die von einer Gruppe japanischer Entertainer erklärt werden. Ihr findet Themen zu Essen, japanischen buddhistischen Tempeln, japanischen Gärten, dem Sommer in Japan und vielem mehr. Außerdem ist der Ton der Show ziemlich dynamisch, mit einem deutlich japanischen Humor.

Street Food Asia

Meine letzte dokumentarische Empfehlung ist die Dokumentarserie Street Food Asia. Obwohl es sich um viele asiatische Länder handelt, gibt es eine Episode, in der es um Japan geht und die sich auf das Street Food in Osaka konzentriert.

Begeistert euch mit hervorragenden Bildern von leckerem Street Food und lustigen Geschichten der Restaurantbesitzer.

Poster von Street Food Asia.
Poster von Street Food Asia

Queer Eye: We‘re in Japan!

Queer Eye ist eine amerikanische Reality-Show, in der fünf Männer versuchen, verschiedenen Menschen zu helfen, sich selbst zu akzeptieren und zu sein, wer sie wirklich sein wollen. Eine der Staffeln findet in Japan statt. In diesen Folgen helfen sie vier Menschen, ihr Leben zu verändern.

Aufräumen mit Marie Kondo

Japanische Häuser besitzen häufig nicht viel Platz, daher ist es wichtig zu lernen, wie man Hab und Gut reduziert und wie man den vorhanden Platz nutzt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Japanerin Marie Kondo eine der berühmtesten Personen der Welt in Bezug auf die innere Ordnung ist. Sehr selbst, wie Marie ihre Methode anwendet und verschiedenen amerikanischen Familien hilft Gegenstände loszuwerden, die für unser Leben nicht notwendig sind.

Aufräumen mit Marie Kondo Trailer

Das ist unsere Liste japanischer Programme auf Netflix. Zögert natürlich nicht, andere Programme in den Kommentaren zu empfehlen oder uns zu erzählen, was ihr über die Serien in unserer Liste denkt!

Übersetzung von Yvonne.

Maria Peñascal

Maria Peñascal

Me llamo Maria y soy de la pequeña ciudad de Lleida. Me apasiona aprender sobre la cultura japonesa y los medios audiovisuales. Mi primer viaje a Japón fue en 2018 y en 2019 volví para vivir un año con el visado Working Holidays. Ahora, vivo entre Europa y Japón, con muchas ganas de descubrir lugares recónditos y ¡compartir su esencia con todos vosotros!

Leave a Reply


X