Aufgrund der vielfältigen religiösen Geschichte Japans wurden das ganze Jahr über viele, alljährlich wiederkehrende, Veranstaltungen ins Leben gerufen und zelebriert, um den Göttern zu danken oder sie zu besänftigen. Feste sind nach wie vor weit verbreitete Veranstaltungen, von stadtweiten bis hin zu kleinen Nachbarschaftsfesten. Die jüngste Geschichte hat auch in Japan neue Veranstaltungen ins Leben gerufen: nationale Feiertage und Feste und Ereignisse, die aus anderen Kulturen in Japan übernommen wurden.

Feste

Es gibt das ganze Jahr über Feste in ganz Japan, obwohl viele der bekanntesten Feste im Sommer und Herbst stattfinden, die in der Antike Monate der Ernte sind. Feste sind Gemeinschaftsveranstaltungen für Japaner, eine Gelegenheit, sich in einer familienfreundlichen Umgebung zu versammeln und Spaß zu haben. Viele Feste besitzen ihre Wurzeln in religiösen Zeremonien aus dem Shintoismus oder dem Buddhismus, obwohl diese Verbindungen in der Neuzeit oft eher traditionell als spirituell sind. 

Viele der zugänglichsten Feste finden im August, zur Obon Zeit statt, in der die Vorfahren geehrt werden. Obon wird mit Tänzen gefeiert, so dass in vielen Stadtteilen eigene kleine Veranstaltungen stattfinden, auf denen sich die Menschen in ihren Sommer-Yukatas kleiden und typische Gerichte wie Yakitori やきとり(Hühnchen-Spieße), Bananen mit Schokoladenüberzug und erfrischendes Kakigori かき氷, geschabtes Eis mit süßem Sirup genießen können. Einheimische und Ausländer können an den Tänzen teilnehmen, die eine Bandbreite von Schwierigkeitsgraden, von sehr einfach bis unglaublich herausfordernd, besitzen.

Es gibt auch einzigartige oder seltene Feste, die in verschiedenen Städten Japans stattfinden. Feuerfestivals, Schneefestivals und sogar Kampffestivals sind einige der weniger bekannten Veranstaltungen in Japan. Egal zu welcher Jahreszeit ihr Japan besucht, ihr werdet wahrscheinlich eine Veranstaltung finden, an der ihr teilnehmen könnt. 

Nationale Feiertage

Es gibt 16 offizielle Nationalfeiertage in Japan, die sich über das ganze Jahr erstrecken. Besucher sollten zwei Zeiträume beachten, während denen ein Besuch in Japan nicht ideal ist. Das wäre einmal die Golden Week, eine Aneinanderreihung von vier Nationalfeiertagen an 7 Tagen, die Ende April und Anfang Mai stattfinden. Japaner nutzen diese Zeit häufig, um einen einwöchigen Urlaub zu machen, wodurch beliebte Ziele überfüllt und teuer werden. Daneben sind es dann noch die Neujahrsfeiertage, die traditionell vom 1. bis 4. Januar stattfinden. Viele kleine Geschäfte und Restaurants sowie einigen Touristenattraktionen sind während dieser Zeit geschlossen. Seid also vorsichtig, wenn ihr einen Besuch in Japan während dieser Zeit plant und euer Reiseplan nicht flexibel ist. 

Ihr solltet euch aber auch darüber im Klaren sein, dass Museen und öffentliche Sehenswürdigkeiten häufig montags geschlossen sind. Wenn der Montag jedoch ein Nationalfeiertag ist, ist die Sehenswürdigkeit an diesem Tag geöffnet, dafür aber am nächsten Tag (Dienstag) geschlossen. 

Weitere Feiertage

In letzter Zeit wurden in Japan auch viele westliche Feiertage zelebriert, wenn auch zumeist inoffiziell. Halloween ist der beliebteste der importierten Feiertage und zieht in einigen Stadtteilen wie Tokios Bezirk Shibuya so viele Menschen an, dass die Polizei kürzlich erst aus Sicherheitsgründen den Konsum von Alkohol verboten hat. Weihnachten ist ein weiterer beliebter inoffizieller Feiertag, aber im Gegensatz zu Weihnachten im Westen wird es eher als Verabredungsnacht für Paare angesehen (wie zum Beispiel Valentinstag).

In der Tat kann die Umsetzung der westlichen Feiertage in Japan ganz anders sein, als ihr es gewohnt seid und auf seltsame, aber erfreuliche Weise feststellen werdet. Habt also keine Angst davor, einen westlichen Feiertag in Japan zu verbringen, um zu sehen, wie die Einheimischen ihn feiern!