fbpx

Frühling! Manchmal fühlt es sich so an, als würden die Augen der Welt auf die ersten Anzeichen des Frühlings in Japan warten, wenn nackte Kirschbäume im ganzen Land plötzlich in bauschige rosa und weiße Wolken gekleidet sind. Ja, Kirschblüten sind die berühmtesten Frühlingsblumen Japans, aber sind sie auch die schönsten? Ich denke nicht. In der Tat, wenn ihr mehr das Neon der 80er als das Pastell der 2000er mögt, dann ist die wunderschöne Pfirsichblüte vielleicht eher euer Geschmack.

Hügel mit Pfirsichbäumen in in Fuefuki, Japan.

Während Kirschblüten überall in Japan zu finden sind, müsst ihr möglicherweise ein wenig suchen, um einen Ort für ein Pfirsichblüten-Hanami (花見) zu finden und so den japanischen Zeitvertreib des Picknicks unter den Bäumen genießen zu können, umgeben von den Sehenswürdigkeiten und den Düften der Natur sowie der Gesellschaft von Freunden. Glücklicherweise müsst ihr nicht weit fahren von Tokio aus, um einen Ort zu finden, an dem ihr die Pfirsichblüte genießen könnt. In der Präfektur Yamanashi, Tokios Nachbar im Westen, bietet die Stadt Fuefuki mehrere Hektar Pfirsichfarmen, die einen einfachen Tagesausflug vom Zentrum Tokios entfernt sind.

Geführte Touren durch die Pfirsichblüten in Fuefuki.

Wo kann man Pfirsichblüten in Japan sehen?

Ich besuchte die Marukita Hanamomo-en (まるきたはなもも園), eine Pfirsichfarm in Fuefuki, die während der Pfirsichblütenzeit Touren und Hanami anbietet. Pfirsichbäume beginnen 2-3 Wochen vor den Kirschblütenbäumen zu blühen, normalerweise von Anfang März und erreichen ihren Höhepunkt in etwa zwei Wochen später. Anstelle von bauschigen Wolken aus kleinen rosa und weißen Blüten, neigen Pfirsichbäume dazu, größere Blüten zu bilden, die entlang der Hauptäste der Bäume wachsen und in leuchtenden Rot- und Rosatönen sowie in Pastellrosa und Weiß zu finden sind. Einige Sorten hängen nach unten und bilden Blütentunnel, während andere hoch in den großen Himmel von Yamanashi reichen.

An dem Tag, an dem wir die Farm besuchten, hatten wir das Glück, dass der Besitzer der Farm, Aruga-san, eine Gruppe von uns auf eine geführte Tour mitnahm, die er immer dann versucht zu unternehmen, wenn Besucher vorbeikommen. Andernfalls erhaltet ihr eine Karte des Hofes und könnt nach Belieben herumlaufen und die Blüten genießen. Aruga-san wählte 50 handverlesene Pfirsichbaumsorten und importierte sie aus der ganzen Welt, wodurch der Ort mit der größten Pfirsichauswahl in ganz Japan entstand. Jeder Baum wird liebevoll gepflegt, so dass er große Pfirsiche produziert, die süß und makellos sind. Natürlich kosten Pfirsiche hier viel mehr als Pfirsiche in anderen Ländern, aber sie werden angebaut, um als Geschenke präsentiert zu werden, die nicht unbedingt zu Hause gegessen werden müssen. Pfirsiche, die nicht den strengen Standards der Farm entsprechen, werden mit einem Rabatt verkauft oder zu Produkten weiterverarbeitet, die keine kosmetische Perfektion erfordern.

Wenn ihr hier seid, um die Pfirsichblüten zu genießen, könnt ihr leider sowieso kein frisches Obst kaufen. Denn das Obst wird erst im Hochsommer geerntet, wenn die Blüten längst verschwunden sind. Die Farm bietet jedoch eine Kanne Chrysanthementee und einige Süßigkeiten an. Ihr könnt auch einige frisch geschnittene Stängel von Pfirsichblüten oder Pfirsichmarmelade oder konservierte Pfirsichscheiben von der Ernte des letzten Jahres kaufen.

Auf der Farm gibt es einige Picknicktische, an denen ihr euer Mittagessen genießen könnt (welches ihr selbst mitbringen müsst, da es auf der Farm kein Restaurant gibt). Eine der besten Lagen überblickt einen bunten Baumhain, in dem sich während der Hochblütezeit Tunnel aus Pfirsichblüten, versteckt im grünen Gras des Frühlings, finden lassen können.

In diesem Jahr (2020) wird die Hanami-Zeit vom 10. März bis 10. April im Marukita Hanamomo-en angeboten. Nehmt euch also Zeit für einen Tagesausflug zu diesem schönen Ort und genießt einen Vorgeschmack auf den Frühling.

Ein Tunnel aus Pfirschblüten.

Yamanashi: Japans Weinregion

Nach eurem Hanami unter den Bäumen, seid ihr möglicherweise noch nicht bereit, zu den Menschenmassen in Tokio zurückzukehren. Aber Yamanashi hat dank seiner Expertise im Anbau von Trauben schnell eine reifende Weinindustrie aufgebaut.

In einem 5-minütigen Radius von Kitamaru Hanamomo-en befinden sich mehr als ein Dutzend Weingüter am Fuße von Fuefuki. An diesem Tag besuchten wir ein Jazzkonzert auf dem schönen Weingut Marufuji, obwohl besondere Veranstaltungen wie diese nur unregelmäßig stattfinden.

Ich bin im Norden Kaliforniens aufgewachsen, ungefähr eine Stunde von der damaligen kalifornischen Weinregion entfernt. Bevor die Täler Napa und Sonoma stark kommerzialisiert wurden, befanden sich zahlreiche Weingüter in Familienbesitzen und boten Verkostungen gegen eine kleine Gebühr an, manchmal sogar kostenlos. Die Weingüter hier in Yamanashi besitzen diese Atmosphäre, frei von Anmaßungen und voller köstlicher Getränke.

Anfahrt zu den Pfirsichfarmen von Fuefuki

Der einfachste Weg, um von Tokio nach Fuefuki zu gelangen, besteht darin, einfach den Chuo Expressway in Richtung Westen nach Nagoya zu nehmen. Die Stadt Fuefuki liegt etwas mehr als eine Stunde außerhalb von Tokio direkt an der Schnellstraße.

Ein Hain mit Pfirschblüten in Fuefuki, Japan.

Wenn ihr im März da seid und nicht länger auf die Frühlingsblüten warten könnt, wird euch vielleicht ein kurzer Abstecher nach Yamanashi, um die Pfirsichblüten zu genießen, überraschen, bis die Sakura-Blüten später im Monat zu sehen sind. Oder vielleicht verliebt ihr euch einfach in die wunderschönen Farben der Pfirsichblüten.

Übersetzung von Yvonne.

Todd Fong

Todd Fong

Photographer, mentor, story teller. Japan-based, Oaktown (Oakland, California) born. Recently published "Sheila Kimono Style" photo book (Tokai Educational, 2018). Freelance writing and photography work includes Voyapon , 365 Japan, and PeraPeraPera.net.

www.peraperapera.net/

Leave a Reply


X