fbpx Skip to main content

Bei der sorgfältigen Planung unserer Reisen nach der Pandemie, stehen die persönliche Gesundheit und die Sicherheit an erster Stelle. Das subtropische Klima von Okinawa macht es zu jeder Jahreszeit zu einem idealen Ort, um friedlich auf der Insel eure Workation zu verbringen; Urlaub, gepaart mit Arbeit. Bleibt fokussiert und entspannt zugleich mit eurer Familie in einer abgelegenen Villa. Genießt anschließend Outdoor-Aktivitäten, bei denen ihr die soziale Distanz wahrt, wie das Trekking durch die Wälder, die Erkundung alter Burgruinen oder Radfahren auf ruhigen Küstenstraßen im Norden von Okinawa.

Verbringt friedliche Workation in einer privaten Villa

Für einen sicheren und produktiven Rückzugsort, verfügt Okinawa über eine große Auswahl an privaten Unterkünften an abgelegenen Orten, an denen ihr euer Büro einrichten und dabei mit der Natur verbunden bleiben könnt.

Auf der Halbinsel Motobu könnt ihr von Shinminka Villa eine ganze Villa mit angrenzendem Garten mieten, der von Bäumen umgeben ist. Jede Villa ist voll möbliert und verfügt über eine Deluxe-Küche und sogar einen Grill im Freien, sodass ihr auf lokalen Lebensmittelmärkten frische Produkte kaufen und das ruhige Leben der örtlichen Dorfgemeinschaft genießen könnt. Die neu errichteten Holzgebäude sind den traditionellen Minka-Volkshäusern von Okinawa nachempfunden, aber mit zeitgenössischer Architektur neu gestaltet. Die Außenwände sind vollständig transparent, um euch einen 360-Grad-Blick auf eure unmittelbare Umgebung zu ermöglichen und damit eine Verbindung mit der Umgebung herzustellen.

Erkundet die Tiefen der Ryukyu-Kultur in Nakijin

Die Stätte der Nakijin-Burg aus dem späten 13. Jahrhundert ist eine der neun Gusuku-Stätten und eines der verwandten Besitztümer des Königreichs Ryukyu, die gemeinsam als Weltkulturerbe ausgewiesen sind und 500 Jahre an Ryukyu-Kultur und -Geschichte repräsentieren.

Die Nakijin-Burg auf Okinawa gilt als Weltkulturerbe.
Wandern in den Ruinen der Burg Nakijin. | Foto von OCVB

Die weitläufige Festung der Burg Nakijin ist ein Paradebeispiel für Nozura-zumi, eine alte Bautechnik, bei der Steine entsprechend ihrer natürlichen Form gestapelt werden, um starke Mauern zu errichten. Ihr könnt problemlos einen halben Tag damit verbringen, die Ruinen zu erkunden und über die welligen Mauern zu spazieren, während ihr den weiten Blick auf den umliegenden Wald und das Meer genießt und gleichzeitig über die tiefgreifende Geschichte der Ryukyu-Kultur nachdenkt.

Wandert durch die Urwälder von Yanbaru

Der 13.600 Hektar große Yanbaru-Nationalpark ist ideal für Outdoor-Aktivitäten, bei denen die soziale Distanz gewahrt wird, während ihr in die Natur eintaucht. Dieses Gebiet ist die Bergregion im Norden von Okinawa mit zahlreichen Urwäldern und seltenen angesiedelten Wildtieren. Zu seiner einheimischen subtropischen Flora gehören lebende fossile Palmfarne, riesige Banyan-Feigen, immergrüne Itajii und der berühmte hoch aufragende Okinawa Urajirogashi-Baum auf dem Berg Ibudake. Zu den angesiedelten Tierarten zählen die Yanbaru Kuina (Okinawaralle), der Noguchi Gera (Okinawa-Specht) und die Ryukyu Yamagame (japanischen Zacken-Erdschildkröte).

Wandert zu den Nebelwäldern auf dem Berg Yonahadake, bewundert die spektakuläre Aussicht von Kalksteinfelsen mit Blick auf die Shioya-Bucht oder folgt einem malerischen Pfad, der zum 26-Meter-Gefälle der Hiji Otaki-Wasserfälle führt.

Entdeckt die Romantik der Insel Kouri

Wenn die Einschränkungen bezüglich der Interaktionen mit anderen während des ruhigen Reisens weiterhin ein Problem darstellen sollten, dann solltet ihr in Nago ein Fahrrad mieten und eine erfrischende Fahrt entlang der Küste unternehmen. Die Insel Kouri ist ein äußerst charismatisches Reiseziel für Liebhaber. Sie bietet die zeitlose Anziehungskraft einer korallinen Felsformation in Form eines Herzens, die auch Schauplatz von Okinawas eigener Adam- und Eva-Legende ist. Von Nago aus biegt ihr auf der Route 58 auf die Insel Yagaji ab und fahrt dann weiter zur Kouri-Brücke. Genießt jede malerische Minute ihrer 1.960 Meter langen Spannweite über klarem türkisfarbenem Wasser. Auf der anderen Seite könnt ihr die Küste mit herrlichem Meerblick rund um den 8 Kilometer langen Umfang der Insel Kouri erkunden.

Die Insel Kouri, Okinawa, Japan.
Der schöne Blick auf die Insel Kouri von Okinawa. | Foto von OCVB

Bitte überprüft vor eurem Reiseantritt immer die neuesten Regierungsempfehlungen bezüglich eures Reiseziels.

Wo und wie auch immer ihr euch für eine Reise durch die Inseln entscheidet, denkt daran, dass die weniger bevölkerte, wildere Region im Norden von Okinawa eine Vielzahl von abgelegenen Rückzugsorten und sicheren Aktivitäten bietet, sowohl für einen Arbeitsbereich mit sozialer Distanz, als auch für einen herrlichen Urlaub.

Erfahrt mehr hier:

This image has an empty alt attribute; its file name is link.png

Übersetzung von Yvonne.

Cherise

Cherise

Originally from San Francisco, currently living in Tokyo, preferably traveling through Japan by bicycle. Always seeking out invisible ecosystems, untold stories and new perspectives for future possible ecologies.

Leave a Reply


X